Diese Seite drucken

Naturlehrpfad Vechteaue

Projekt Naturlehrpfad „Vechteaue“
Der geplante Naturlehrpfad "Vechteaue" soll die Öffentlichkeit über die Vechteaue als Überschwemmungs- und Retentionsraum und als Mosaik aus Kultur- und Naturlandschaft informieren. Die Aue soll einerseits von schonender extensiver Nutzung durch die Landwirtschaft geprägt sein und sich andererseits in Teilen ohne den Eingriff des Menschen zu einer Flussauenlandschaft entwickeln, die durch fließgewässerdynamische Prozesse gestaltet wird.

 

Weiter soll der Lehrpfad Stätte und Ausgangspunkt von Informationen bzw. Exkursionen zum Thema "Vechteaue", aber auch naturbezogener Themenkreise im Bereich des Naturlehrpfades im Tierpark sein.

 

Bereits seit einigen Jahren verfügt der Tierpark über eine "Umweltzooschule", die von der Diplombiologin Frau Brockmann geleitet wird. Neben tierparkspezifischen Themen wird im Unterricht und während der Führungen ein besonderer Wert auf die Vermittlung von natur- und landschaftsschutzrelevanten Themen gelegt. So haben Naturschutzorganisationen und andere Verbände der Grafschaft Bentheim innerhalb des Naturlehrpfades im Laufe der vergangenen Jahre unterschiedliche Lernstationen gestaltet, Lehrtafeln entworfen und montiert sowie Räume zu Natur- und Artenschutzthemen eingerichtet, so dass vonseiten der Zooschule entsprechende Inhalte in den Unterricht miteinbezogen werden können. Jährlich wiederkehrende Vorstellungen und Aktionen innerhalb des Tierparkes, die von den Verbänden oft in Kooperation mit der Zooschule geplant und durchgeführt werden, dienen der Vermittlung von Informationen und Zielen besonders auf die aktive Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen mit dem Arten- und Umweltschutz hin. Eltern werden ausführlich über Hintergrund und Zielsetzung der Aktivitäten in Kenntnis gesetzt.

 

Der "Naturlehrpfad Vechteaue" ist so geplant, dass dem Besucher über den Vechtealtarm hinweg ein freier Blick auf sich anschließende Vechteaue ermöglicht wird. Der Altarm selber stellt z.B. Nahrungs- und Brutbiotop verschiedener an den Lebensraum Gewässer gebundener Vogelarten dar: Stockenten, Haubentaucher, Bläß- und Teichhühner sowie Sumpfrohrsänger, Kormoran und Graureiher können vom Lehrpfad aus beobachtet werden. Zudem ist der Altarm häufiger Aufenthaltsort des Eisvogels. Eine künstlich angelegte Steilwand für Ufer-schwalben befindet sich in einiger Entfernung vom geplanten Lehrpfad.

 

Der ebenso wie der Vechtealtarm zum Tierpark gehörende Teil der angrenzenden Vechteaue soll langfristig im Sinn der Vorschläge im "Entwicklungskonzept Vechteaue" (BUND) gestaltet werden. Die Besucher des Lehrpfades erhalten die Möglichkeit, die Gesamtfläche zu überschauen und gleichzeitig Maßnahmen zur Entwicklung der Aue kennenlernen.

 

Um diesem Ziel zu dienen, sind unterschiedliche Informationsmedien und Funktionsmodelle am Lehrpfad, aber auch in seiner unmittelbaren Nachbarschaft geplant.

 

Information
Information
Vechtepfad
Vechtepfad