Diese Seite drucken

Naturschutzstiftung

EU EFRE
*

 

 

Willkommen

Die Naturschutzstiftung ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts.

 

Sie ist im Juni 1999 mit dem Ziel gegründet worden, den Natur- und Landschaftsschutz im Landkreis Grafschaft Bentheim zu fördern. Darüber hinaus will sie Vorhabenträger bei Genehmigungs- und Planfestellungsverfahren durch eine vorweg gezogene Ersatzflächenbereitstellung und Maßnahmenumsetzung entlasten und gleichzeitig einen verbesserten Naturschutz gewährleisten.

 

Hierzu werden seitens der Stiftung Flächen erworben, getauscht bzw. gepachtet, die bisher intensiv landwirtschaftlich genutzt worden sind. Die Stiftung optimiert diese Flächen im Sinne des Natur- und Landschaftsschutzes und stellt den rechnerischen Wertgewinn (Ökokonten) potentiellen Eingriffsverursachern für Kompensationszwecke zur Verfügung. Das Spektrum der Optimierungsmaßnahmen ist hierbei weit gefächert.

 

 

 

Die Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim ist Mitglied im Natur-Netz-Niedersachsen, Bundesverband der Flächenagenturen und im Nationales Netzwerk Natur.

 

Naturnetz Niedersachen
BFAD

 

Gemeinsam Zeichen setzen
Damit wir unsere Aktivitäten und Aktionen auch in unserer Region aktiver gestalten können, sind wir auf Ihre Unterstützung und Mithilfe angewiesen. Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen etwas zu bewegen. Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf entweder per E-Mail oder rufen Sie uns einfach an. Ihr Engagement ist uns wichtig! Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Spendenkonto:

 

Name:

Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim

Bank:

Grafschafter Volksbank eG

Konto-Nr.:

101 7000 603

BLZ:

28069956

IBAN:

DE91280699561017000603

BIC:

GENODEF1NEV

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* Förderung

Die Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim erhält für das Projekt "Ziegenbeweidung als Zusatzbeweidung im Bentheimer Hutewald" eine Förderung aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE). Der Fonds soll den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt stärken, indem vorrangig Forschung, Innovation, kleine oder mittlere Unternehmen und die CO2-arme Wirtschaft gefördert werden sollen. Daneben dient die Förderung aber auch der Erhaltung und dem Schutz der Umwelt sowie Förderung der Ressourceneffizienz. Mehr Informationen sind erhältlich unter www.europa-fuer-niedersachsen.de.