Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

27. Mai 2011

Stiftung beeindruckt

30.06.2003 (GN)

2003_BeeindrucktNordhorn/Osnabrück – 30 führende Vertreter der Naturschutzstiftungen der Bundesländer trafen sich vorige Woche zu einer Tagung im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück. Dabei stand beim Auftakt der dreitägigen Veranstaltung vor allem der Erfahrungsaustausch im Vordergrund. Dr. Werner Wahmhoff, Abteilungsleiter Umweltforschung und Naturschutz der DBU, gab einen Überblick über aktuelle Förderprojekte der DBU. Darüber hinaus berichteten die Geschäftsführer der Nabu- Stiftung Nationales Naturerbe, der Naturschutzstiftung Schleswig-Holstein und der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim über ihre Arbeit. Auf besonderes Interesse ist der Vortrag der Geschäftsführer Hartmut Schrap und Paul Uphaus von der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim gestoßen. Sie machten in ihren Ausführungen vor allem deutlich, dass ihre Stiftung neben der Zielsetzung "Verbesserung des Naturschutzes" insbesondere der Wirtschaftsförderung Priorität einräume. In der anschließenden Diskussion zeigte sich der Teilnehmerkreis von der Art des Flächenmanagements in der Grafschaft, das auch zu Standortvorteilen führe, stark beeindruckt.

Diese Meldung teilen