Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

26. November 2012

Ein Baum für jeden Neukunden

Volksbank pflanzt 500 Setzlinge in Uelsen

GN 26.11.2012

artikel_2012_11_434647_UelsenBaumpflanzaktionVolksbank16_I_266x150

hlw Uelsen. Die Volksbank Niedergrafschaft hat in enger Kooperation mit der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim am Marsbrookweg in Uelsen-Lemke 500 Stieleichen und Rotbuchen gepflanzt. Damit hat die Volksbank das Versprechen eingelöst, für jeden neuen Kunden einen Baum zu pflanzen. Am Sonnabend trafen sich am Marsbrookweg über 40 Neukunden mit Familien, um die letzten 30 Bäumchen in den Boden zu bringen.

Bernd Gortmann vom Vorstand erklärte zu Beginn der Aktion, dass die Volksbank sich nicht als Waldbesitzer betätige, sondern ein zukunftsweisendes Zeichen setze wolle. "Ein Baum steht für langfristiges, Generationen übergreifendes Denken und Handeln," sagte er. Bäume und Wald würden für Umweltschutz stehen, denn sie seien der größte Sauerstofflieferant, würden Erholungswert und einen positiven Beitrag für die Lebensqualität bilden, meinte Gortmann.

Der Geschäftsführer der Naturschutzstiftung Paul Uphaus erklärte: "Als Fritz Berends von der Volksbank an uns herantrat und das Projekt vorstellte, haben wir dies für gut befunden und unsere Unterstützung zugesagt. Das Vorhaben passte genau in unser Konzept und stimmte mit unseren Planungen überein. Wo vor einigen Jahren noch Mais angebaut wurde, stehen heute 500 Bäumchen", freute sich Uphaus, der mit Mechthild Damm und Bernhard Schoo von der Naturschutzstiftung sowie allen anderen eine Schaufel in die Hand nahm, um die restlichen 30 Setzlinge zu pflanzen. Nach getaner Arbeit servierte das DRK aus Uelsen eine deftige, von der Volksbank spendierte Gulaschsuppe.

Diese Meldung teilen