Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

18. Mai 2011

angebot

Ökokonten der Naturschutzstiftung

Die Stiftung bietet Unternehmen, Kommunen etc. ihre bereits im Vorgriff hergerichteten Kompensationsflächen an, um diese dann in die jeweiligen Verfahren einbringen zu können. Dieses Angebot führt zu Vorteilen in vielerlei Hinsicht (siehe auch Vorteile). Hierzu werden die durchgeführten Optimierungsmaßnahmen flächenbezogen bilanziert (anhand anerkannter Bilanzierungsmodelle) und nach Umsetzung einem Ökokonto gutgeschrieben.

Aus den verschiedenen Flächenpools/Ökokonten der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim wurden seit Gründung bislang ca. 500 ha für verschiedene Eingriffsvorhaben (Straßenbau, Ausweisung Gewerbe- und Wohngebiete etc.) bereitgestellt.

Hierzu wurden bislang ca. 450 Ablösevereinbarungen (Stand: März 2014) abgeschlossen. Zur Zeit stehen der Stiftung noch ca. 180 ha (davon ca. 50 ha reserviert) kreisweit für Kompensationszwecke zur Verfügung. Hierbei handelt es sich u.a. um extensiv genutztes Grünland in verschiedenen Wiesenvogel- und Überschwemmungsgebieten im Vechtetal, sowie um Aufforstungs- , Waldumbau- , Hochmoorrenaturierungs-, Heide- und Sukzessionsflächen. Nähere Auskünfte zur Lage und Beschaffenheit der Flächen sowie zur Möglichkeit einer Ablösung für Eingriffsverursacher (Projektablauf) erteilen die Geschäftsführer.

Diese Meldung teilen